Suchstrategien für Notendrucke

Die Musikdrucke stellen neben den Handschriften, Libretti und Traktaten eine Art der "klassischen" RISM-Quellen dar. Die Suche nach Notenausgaben im RISM-Katalog ist erst seit 2015 möglich, als die Einzelausgaben vor 1800 sowie die zwischen 1500 und 1550 erschienenen Sammelausgaben hinzugefügt wurden. Eine "Übersetzung" für unsere langjährigen RISM-Nutzer:  Das entspricht der gesamten Serie A/I  un der ersten Hälfte von B/I, veröffentlicht in den blauen Büchern (siehe Foto).

Seit dieser großen Erweiterung haben wir daran gearbeitet, das 16. Jahrhundert zum Abschluss zu bringen und in das 17. Jahrhundert überzugehen. Die Jahre 1601-1610 sind jetzt im RISM-Katalog (und wir werden am Donnerstag einen Blick hinter die Kulissen werfen). Angesichts der verschiedenen Projekte, die die RISM-Mitarbeiter weltweit durchführen, gibt es Musikdrucke , die in diese vermeintlichen Lücken fallen oder über die genannten Zeitspannen hinausgehen. Woher wissen Sie daher, wonach Sie suchen können?

Wenn Sie eine A/I- oder B/I-Nummer vorliegen haben, bietet sich in der Erweiterten Suche das Feld Serien A und B Nummern für eine Suchanfrage an. A/I-Nummern bestehen generell aus einem (oder zwei) Großbuchstaben und einer Zahl (Beispiel: S 6989). B/I-Nummern enthalten die Jahreszahl mit einer zusätzlichen Zahl (1684|3). Die Zahl ist hochgestellt, Sie können aber auch nach folgenden Formulierungen suchen:
1684-3
1684|3
1684/3

Wenn Sie nicht finden, wonach die suchten, geben Sie zusätzlich die Zahl in Anführungszeichen im Feld Alle Felder ein: "1684-3". Durch nicht indexierte Angaben des B/I-Materials können Sie dennoch zu einem Ergebnis kommen (die Gründe dafür finden Sie hier), die nur durch die Stichwortsuche zu finden sind.

Musikdrucke von 1551 bis 1600 sind größtenteils im RISM-Katalog enthalten, leider noch nicht vollständig. Nach 1610 veröffentlichtes Material ist das nächste Projekt. Die Datensätze werden auch im Rahmen einzelner RISM-Projekte kontinuierlich überarbeitet. Es lohnt sich daher, zunächst im RISM-Katalog zu suchen, bevor man nach den blauen Bänden greift. Und natürlich gibt es RISM-Projekte, die sich auf die Musik des 19. Jahrhunderts konzentrieren (wie diese Chopin-Editionen). Dieser Zeitraum gehörte in früheren Jahrzehnten nicht in den RISM-Bereich und erhielt dadurch auch keine A/I- oder B/I-Nummern.

Kategorie: RISM Online-Katalog



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.