Erster Eintrag aus Andorra in RISM: “Periodico de musica” von Maria Rosa d’Areny Jordana

Den folgenden Beitrag haben wir von Joan Benavent Peiró, Doktorand der Musikwissenschaft an der Universität von Andorra erhalten.

Mit der Katalogisierung von “El Periódico de música de la S. D. Maria Rosa de Areny” (RISM ID no.: 1001050169) wurde das Fürstentum Andorra in die RISM-Datenbank aufgenommen. Die Entdeckung dieser Quelle zeigt eine weitere Klaviersammlung, die bei privaten Zusammenkünften Verwendung fand; ein Spiegelbild der musikalischen Praxis wohlhabender Familien um 1820.

Der Band, der heute in der Biblioteca Nacional d’Andorra (RISM Bibliothekssigel: AND-AVbn) aufbewahrt wird, aber ursprünglich der Casa Museu Areny-Plandolit d’Ordino in Ordino gehörte, ist ein vielseitiger Band mit insgesamt 104 populären katalanischen Kompositionen vom Beginn des 19. Jahrhunderts, die hauptsächlich für Klavier arrangiert wurden.

Das Manuskript enthält eine Vielzahl von Stücken, u.a. sakrale Gattungen, der mündlichen Überlieferung wie dem populären katalanischen Lied La Bolangera, sowie Tänze, Menuette und Kontratänze, meist anonym. Es enthält auch Kompositionen von Ignace Joseph Pleyel, Francisco Antonio Yanguas und Thomas Bremond. Hier sind Sinfonien von Carles Baguer und ein Trauermarsch des Komponisten Rafael Compta neben anderen Komponisten gruppiert. 

Besondere Aufmerksamkeit verdient die Ariana-Sinfonie in dieser Handschrift (RISM ID no.: 1001051682). Das Werk ist Vincenzo Pucitta zugeschrieben, passt zu verschiedenen Kopien, die sich in anderen katalanischen Archiven befinden.  Beim Vergleich der Musikincipits in der RISM-Datenbank stimmt das Stück jedoch mit einem Manuskript aus der Civica Biblioteca Archivi storici Angelo Mai in Bergamo überein, das jedoch von Johann Simon Mayr verfasst wurde (RISM ID no.: 850006138). Handelt es sich um ein Plagiat zwischen den Autoren oder sind es nur Stücke mit dem gleichen Anfang? Ist Pucitta oder Mayr der erste Schöpfer? Alles deutet darauf hin, dass das Werk ursprünglich von Mayr stammt und die Verwirrung in der katalanischen Region auf einen Fehler des ersten Kopisten zurückzuführen ist, der in den übrigen Manuskripten wiederholt wurde. Leider haben wir keine Antwort darauf, und die Einträge halten Pucitta als Komponist in Übereinstimmung mit den in den katalanischen und andorranischen Archiven vorhandenen Kopien. Die Korrelation mit Mayr ist jedoch im Katalogisat detailliert aufgeführt.

Das andere im Manuskript hervorzuhebende Genre ist die Oper. Die Bearbeitungen für Klavier und in einigen Fällen für Gesang der populären italienischen Opern in Barcelona im 19. Jahrhundert gehen auf die einleitenden Sinfonien und verschiedene Fragmente der beliebtesten Teile zurück. Zu den Opern im Manuskript gehören Pietro GeneralisLa contessa di colle erboso, Domenico Cimarosas Le trame deluse und Innocente fortunata von Giovanni Paisiello, die im Manuskript mit dem Titel La máscara Real (RISM ID no.: 1001051681) erscheint. Es ist erwähnenswert, dass der Komponist verschiedene Versionen dieses letzten Stückes geschrieben hat und dass die Symphonie des andorranischen Stückes mit der Eröffnung der Version 3 der von Michael Robinson katalogisierten Versionen übereinstimmt, die wiederum identisch mit einer Komposition in I-Rmassimo ist (RISM ID no.: 858000171). Zusätzlich zu diesen Opern enthält der Band La donna selvaggia von Carlo Coccia und  La gazza ladra, Otello und Tancredi von Gioacchino Rossini.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die andorranische Musikquelle verschiedene Werke sammelt, die zu dieser Zeit in Mode waren, und neben religiösen Stücken auch Tänze und Themen aus volkstümlichen Traditionen, Bearbeitungen von Orchestersinfonien und verschiedene, meist orchestrale Opernausschnitte für Klavier zusammenführt. Es handelt sich um Kompositionen, die um 1820 von ihrem Besitzer in Andorra für private Aufführungen zusammengestellt wurden.

Die Katalogisierung des Manuskripts erfolgte dank eines Forschungsstipendiums der Regierung von Andorra (AM058-AND-2017). Aus dieser Arbeit wurde der Artikel “El periòdic musical de Maria Rosa d'Areny i Jordana de la Casa Museu d'Areny Plandolit d'Andorra” von der Societat Andorrana de ciències veröffentlicht, der die Forschungsergebnisse des Projekts F + E + I (HAR2017-86039-C2-1-P) El patrimonio musical de la España moderna (siglos XVII-XVIII): recuperación, digitalización, análisis, recepción y estructuras retóricas de los discursos musicales unter der Leitung von Antonio Ezquerro einbezog.

Abbildung: Arxiu Nacional d’Andorra – Biblioteca Nacional d’Andorra. Einband, AND-AVbn ACAP.LP.154. RISM ID no. 1001050169. Mit freundlicher Genehmigung des Autors.

 

Kategorie: Eigendarstellung



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.