Der Countdown für Muscat läuft!

In der letzten Woche hießen wir 20 Teilnehmer aus der ganzen Welt willkommen, um Muscat - ab November das neue Erfassungsprogramm für die Katalogisierung der Musikquellen - kennen zu lernen. Vom 12. - 14. Oktober 2016 trafen sich Teilnehmer aus Deutschland, Italien, Kroatien, Mexiko, Österreich, Polen, Russland, Slovenien, Slowakei und der Tschechischen Republik. Viele von ihnen sind schon länger bei RISM andere stießen neu hinzu.

Beim Workshop lernten wir die grundsätzlichen Funktionen von Muscat sowie die Authoritätsdateien und Indices kennen, erstellten neue neue Einträge für Musikhandschriften und beschäftigten uns mit spezifischen Fragen der Katalogiseirung von Musikquellen. Die Teilnehmer sind nun auf die Arbeit mit Muscat gut vorbereitet. Das Feedback unserer Kollegen führte auch zu Verbesserungsvorschlägen zum Programm und der Klärung von Fragen zum Regelwerk.

Muscat ist ein Open Source-Programm, das RISM gemeinsam mit RISM Schweiz zur Katalogisierung der Musikquellen entwickelt. Es wird Kallisto ersetzen und bietet viele Funktionen, die eine Verbesserung gegenüber Kallisto darstellen.

Muscat wird Anfang November in Betrieb genommen. Informationen zum Erfassungsprogramm sowie einen Zeitplan und Videos finden Sie auf der Muscat-Seite.

Das neue Programm ist kostenfrei und wird allen zur Vefügung gestellt, die RISM beitragen möchten.

Hier einige Fotos vom Workshop!

 

 

 

Kategorie: Veranstaltungen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Einen Kommentar hinzufügen

Bitte alle Felder ausfüllen! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Code nicht lesbar? Bitte hier klicken.

RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.