Die Rokycany-Musiksammlung. Ein Katalog franko-flämischer Sakralmusik aus den ältesten Teilen des Bestandes

Die folgende Ankündigung erhielten wir von Katerina Mayrova aus dem Nationalmuseum in Prag (CZ-Pnm):

Kateřina Maýrová, Stephanie P. Schlagel, Hana Hrachová: The Rokycany Music Collection. A Catalogue of Franco-Netherlandish Sacred Works Preserved in the Oldest Layer of the Repertoire, Praha: Národní muzeum, 2016. ISBN 978-80-7036-513-7, 461 Seiten. Online verfügbar.

Die Rokycany-Musiksammlung (CZ-ROk) beinhaltet wertvolle Musikhandschriften mit Werken tschechischer und nichttschechischer Komponisten, die deutlich hervortretende Elemente des konzertierenden Stils in der Kirchenmusik aufweisen.

Aus diesem Bestand listet der vorliegende Katalog 210 Kompositionen - vor allem Motetten und Messen - von 43 franko-flämischen Komponisten. Dem Katalog ist eine einführende Studie vorangestellt, eine historische Skizze über die frühere Literarische Bruderschaft in Rokycany als Vorbesitzerin der Sammlung, eine weitere Studie zur franko-flämischen Musik sowie eine Tabelle der Schreiberhände.

Der Katalogteil beschreibt neben den Handschriften auch Drucke; er ist nach Komponisten alphabetisch sortiert. In den Katalogisaten wird auf gedruckte und handschriftliche Konkordanzen der Werke verwiesen, die in aller Regel beim RISM verzeichnet sind. Es werden außerdem moderne Editionen der Werke aufgelistet. Am Ende des Kataloges finden sich eine Bibliographie und mehrere Suchindexe.

 

Kategorie: Neuerscheinungen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.