Muscat Online-Workshop mit dem Warschauer Chopin-Institut in Zeiten der Corona-Pandemie

Gemeinsamer Muscat Online-Workshop vom 03.08.-07.08.2020 in englischer Sprache mit dem Warschauer Chopin-Institut in Zeiten der Corona-Pandemie

Workshopleiter: Guido Kraus (RISM-Zentralredaktion, Frankfurt am Main) und Marcelina Chojecka (Chopin-Institut NIFC, Warschau)

Unter dem Projekttitel „Polnisches Musikerbe in Open Access“ gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen der RISM Zentralredaktion in Frankfurt am Main und dem Warschauer Chopin-Institut NIFC weiterhin sehr intensiv (siehe unseren Beitrag vom 18. Februar 2019). Jetzt liegt der Fokus der Zusammenarbeit auf folgenden Krakauer Beständen: die Musikalien der Czartoryski-Bibliothek (PL-Kc) und des Kapitels der Wawel-Kathedrale (PL-Kk) werden komplett katalogisiert. Zusätzlich steht die Katalogisierung der Musikalien der Bibliothèque Polonaise de Paris an (F-Ppo).

Online waren insgesamt 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an verschiedenen Orten in Polen mit den Workshopleitern Guido Kraus in Frankfurt am Main und Marcelina Chojecka in Warschau verbunden. Während die Mehrheit am Muscat-Workshop von zu Hause aus teilnahm, war eine kleinere Teilnehmergruppe im Konferenzraum des Chopin-Institutes in Warschau zusammen mit M. Chojecka anwesend und dort den gegenwärtigen Corona-Schutzmaßnahmen nach der AHA-Formel unterworfen. Es hieß, die Klimaanlage im Chopin-Institut lief auf Hochtouren.

Das Chopin-Institut stellte für die gemeinsame einwöchige Videokonferenz seinen Zoom-Account zur Verfügung, der ganz vorzüglich von der Kollegin Marcelina Chojecka bedient und verwaltet wurde. Über Mikrofon erläuterte Guido Kraus vom RISM den Teilnehmern auf einem gemeinsam geteilten Bildschirm das Katalogisierungsprogramm Muscat und anhand verschiedener auf dem Bildschirm geteilter Digitalisate von Musikquellen deren Katalogisierung im Muscat-Programm. 

Der besondere Augenmerk galt hierbei Musikhandschriften und Musikdrucken. Darunter waren einzeln oder in Sammlungen überlieferte Werke. Die Kommunikation zwischen den Workshopleitern und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern fand entweder schriftlich im Chat statt, oder mündlich mit Hilfe eines Mikrofons, je nach Notwendigkeit.

Bis wieder eine persönliche Kommunikation zwischen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern möglich ist, werden sicher alle gängigen digitalen Kommunikationswege genutzt werden.

In einem weiteren kürzeren Online-Workshop wollen beide Partner im September sich der komplexen Katalogisierung von Konvoluten widmen, die häufig stark gemischtes musikalisches Material beinhalten.

RISM freut sich sehr über den Fortgang der Zusammenarbeit mit dem Warschauer Chopin-Institut und ist auf die Publikation der Katalogisate zusammen mit der Fachwelt sehr gespannt.

Kategorie: Veranstaltungen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.