Neue RISM-Arbeitsgruppe in Asien gegründet

RISM freut sich, Ihnen die Gründung einer neuen Arbeitsgruppe in Asien ankündigen zu können.

 

Die RISM Arbeitsgruppe Chinesisch-Sprechendes Gebiet wurde im Oktober 2015 auf einer Konferenz über ein gemeinschaftlichen Projekt zu chinesischen Musikressourcen  Collaborative Project on Chinese Music Resources (CPCMR)), an der Klaus Keil (Leiter der RISM Zentralredaktion) teilnahm, geplant. CPCMR wurde gestartet, um die Sammlung der chinesischen Musikliteratur zu fördern, technische Standards für das Archivieren zu entwickeln und schließlich um ein zusammenarbeitendes Netz für die gemeinsame Nutzung der Ressourcen zu gründen.


Als Mitglieder zeichnen die folgenden Einrichtungen und Vertreter:

Außerdem sind Dr. Nora Yeh (ehemalige Archivarin des American Folklife Center, Library of Congress) und Prof. Judy Tsou (University of Washington) eingeladen worden, als internationale Beraterinnen zu fungieren und Dr. Chang Hok-Yan (Hong Kong Central Library) wird auch mit der Gruppe in Verbindung stehen.

 

Nach RISM Japan und RISM Südkorea schließt sich die Gruppe Chinesisch-Sprechendes Gebiet der Dokumentation der Musikquellen in Asien an. Wir freuen uns darauf, mit unseren neuen Kollegen im chinesisch sprechenden Teil Asiens zusammenzuarbeiten.

 

Foto: Von links nach rechts: WU Xu, HO Wing, Natalia Keil-Senserowa, Klaus Keil, HUANG Chun-Zen, Hyan Kyang Chae, Alan Thrasher, YANG Yandi, CHANG Hok-yan, Nora YEH, WANG Ying-Fen und HAN Bin.

 

 

Kategorie: Eigendarstellung



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.