Musikwissenschaftler, Muscat und Mexiko

RISM war vom 4. - 6. Oktober zur Konferenz "Celebración y Sonoridad en Hispanoamérica (Siglos XVI-XIX): Homenaje a José López-Calo" in Morelia (Mexiko) eingeladen. Sie wurde organisiert vom Centro Cultural de la UNAM, der Escuela Nacional de Estudios Superiores Unidad Morelia, UNAM und dem Conservatorio de las Rosas. Ich berichtete über die RISM Aktivitäten in Lateinamerika und leitete einen Muscat Workshop.

Die Konferenzteilnehmer aus ganz Lateinamerika berichteten über ihre laufenden Forschungen, Buchpublikationen und Konzerte. Mehr als 30 Personen nahmen am  Muscat Workshop teil, der drei Tage dauerte. Ich freute mich, John Lazos (RISM Kanada/MexiKo) und Antonio Ezquerro (RISM Spanien) dort zu treffen, denn sie waren mir eine große Hilfe während des Workshops, um Fragen hinsichtlich der RISM Richtlinien zu beantworten. Antonios Normas internacionales para la catalogación de fuentes musicales históricas (Madrid: Arco/Libros, 1996) erschienen vor über 20 Jahren und sind immer noch im spanisch sprechenden Amerika präsent. Eine Überarbeitung der Richtlinien vor allem hinsichtlich Muscat ist geplant.

Während der Konferenz wurde viel über die RISM A/I Nummern (Einzeldrucke) und die Konkordanzen in europäischen Bibliotheken speziell in Portugal und Spanien gesprochen.  Weiterhin ging es um verschiedene Katalogisierungsprojekte von großen Bibliotheken, Archiven und Kathedralen. Meine Präsentation (<media 1380>slides available here</media>) konzentrierte sich darauf, welche lateinamerikanischen Länder in RISM vertreten sind. Der RISM Online-Katalog listet momentan die folgenden lateinamerikanischen Länder:

Es gibt eine reiche Tradition von Musikhandschriften in Mexiko und anderen Ländern Lateinamerikas. Wir möchten alle Musikwissenschaftler ermuntern mit RISM zusammenzuarbeiten, wenn es um die Dokumentation der wertvollen Quellen geht. RISM stellt sein Erfassungsprogramm Muscat kostenlos zur Verfügung und bietet eine kostenfreie Einarbeitung an. Quellendokumentation mit RISM trägt zur Erhaltung der Quellen bei und stellt sie in einen Kontext. Die RISM-Daten können frei weiterverwendet werden, um sie in gedruckten Katalogen oder anderen Datenbanken zu veröffentlichen.

Ich danke Edgar Alejandro Calderón Alcántar (Conservatorio de las Rosas) und Anastasia Krutitskaya (UNAM, ENES Unidad Morelia) für die Einladung zur Teilnahme. Edgar sprach auf unserer Konferenz "Documenting Musical Sources in Latin America" letzten September und nahm auch am Muscat Workshop letztes Jahr in Frankfurt teil.

Die Konferenz bot eine gute Gelegenheit mit Musikwissenschaftlern aus Lateinamerika in Kontakt zu treten. Ein direktes Ergebnis der Konferenz ist die Zusammenarbeit zweier Musikwissenschaftler aus Kolumbien mit RISM. 


Jennifer Ward
RISM Zentralredaktion

 

Kategorie: Veranstaltungen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Einen Kommentar hinzufügen

Bitte alle Felder ausfüllen! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Code nicht lesbar? Bitte hier klicken.

RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.