Aktuelle Projekte zu Mozart und Clementi

Staatsbibliothek zu Berlin - PK

Für RISM ist der jährliche IAML-Kongress der Höhepunkt jedes Sommers. Wie Sie wissen, fand das Treffen dieses Jahr in Leipzig statt (unsere Eindrücke zum Kongress können Sie hier lesen). Eine Sitzung der IAML Bibliography Section beschäftigte sich mit drei aktuelle bibliographischen Pojekten, die auch für die RISM-Nutzer interessant sein könnten. Ein vollständiger Bericht zu der Sitzung, auf dem dieser Beitrag teilweise basiert, wird bald auf der Seite der Bibliography Section erscheinen.

"The ‘new’ Köchel catalogue – from the librarian’s perspective"
Ulrich Leisinger (Internationale Stiftung Mozarteum, Salzburg) berichtete über das Projekt zur Aktualisierung des Köchel-Katalogs (die sechste Ausgabe von 1964 wird in RISM zitiert). Die neue Ausgabe wird von der Internationalen Stiftung Mozarteum und Breitkopf & Härtel veröffentlicht und von Neal Zaslaw herausgegeben. Sie erscheint auf Englisch und Deutsch, zunächst online und später in gedruckter Form veröffentlicht werden.

"The project ‘Mozart Nachlass’: a cooperation between the Internationale Stiftung Mozarteum and the Archiv der Erzdiözese Salzburg"
Eva Neumayr (Internationale Stiftung Mozarteum / Archiv der Erzdiözese Salzburg und RISM-Mitarbeiterin) berichtete über ein Digitalisierungsprojekt, das in Kürze einen wichtigen Meilenstein erreichen wird. Über dieses Projekt haben wir bereits berichtet: Der "Mozart Nachlass" ist eine Materialsammlung, die von Mitgliedern der Familie Mozart dem "Dommusikverein und Mozarteum" gestiftet wurde. Diese Gesellschaft spaltete sich 1881 in zwei Institutionen auf und die Bestände wurden ebenfalls aufgeteilt. Die Manuskripte sind bereits in RISM dokumentiert. Eine Online-Präsentation auf digibib.mozarteum.at, in der die RISM-Datensätze als Basis verwendet wurden, wird im Herbst starten. Ein gedruckter Katalog ist in Vorbereitung.

"Boosting the core: revision and expansion of Muzio Clementi's Thematic Catalogue. New evidence"
Der Beitrag von Luca Sala (Université de Montréal) gab uns einen Einblick in den neuen Clementi-Werkkatalog, der gerade in Arbeit ist. Alan Tysons thematischer Katalog erschien 1967 und war damals ein großer Schritt vorwärts (er wird in RISM mehr als 400 Mal zitiert). Seitdem sind neue Quellen aufgetaucht - einige in RISM (wie das Manuskript im Bild oben), andere (noch) nicht - und die Gesamtausgabe der italienischen Nationalausgabe von Muzio Clementi ist derzeit in Arbeit. Eines der Ziele des neuen Katalogs besteht darin, alle bekannten Quellen - viel mehr als Tyson erwähnt - aufzuzählen, die für die primäre und sekundäre Verbreitung eines Werks relevant sind, sowie über neue Erkenntnisse zu den Quellen, Zuschreibungen und Forschungsergebnissen zu reflektieren.

Abbildung: Muzio Clementi, Sonate a quarte mains pour le Piano Forte, in der Abschrift von C. F. Kindermann, 1801. Sing-Akademie zu Berlin, Notenarchiv (D-Bsa) SA 4140. RISM ID no. 469414000. Staatsbibliothek zu Berlin - PK. http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB0000B6DF00000000 . CC 3.0.

 

Kategorie: Pressespiegel



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.