Bachfest und Sanssouci – Leipzig und Potsdam

Das Bachfest in der Stadt Leipzig fand erstmals 1908 statt. Seit 1999 wird es jährlich ausgerichtet und immer mit einem anderen Motto versehen. Dieses Jahr geht es vom 10. bis 19. Juni um die „Geheimnisse der Harmonie“ (Programm als PDF).

Über 100 Veranstaltungen finden an mehr als 30 Orten statt. Neu ist dieses Jahr die Einführung eines „Kantatentages“. Am 18. Juni erklingen zehn Kantaten aus dem Jahrgang 1723/24. Außerdem werden unterschiedliche Versionen berühmter Bachwerke dargeboten. Die Matthäus- und auch die Markus-Passion sowie die Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“ werden in verschiedenen Fassungen vorgestellt. 

Anläßlich des 100. Todestages von Max Reger sind auch viele seiner Werke ins  Programm des Bachfestes aufgenommen worden, da sie eng mit der Bach-Rezeption verbunden sind.

Der RISM Online-Katalog hat über 6.000 Nachweise zu Johann Sebastian Bach mit über 1.300 Digitalisaten – das sind mehr als 20% - zu bieten!


Fast zeitgleich finden die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci statt. „Bonjour Frankreich“ heißt es dort vom 10. - 26. Juni. Das Thema liegt auf der Hand: Der Name Sanssouci (ohne Sorge) ist französisch, Friedrich der Große lebte französisch und nicht nur er orientierte sich an der damaligen französischen Kultur und Lebensart. Egal ob Literatur, Theater, Wissenschaften, Wein und Essen, Musik und Tanz möglichst viel musste französisch sein.

 

Die Musikwelt Frankreichs wird dieses Jahr insbesondere durch die Partnerschaft mit dem Centre de musique baroque de Versailles in den Vordergrund gestellt. Aber auch Werke von Eric Satie, Chansons und Jazz stehen auf dem Programm.

Bereits ausverkauft ist das beliebte Fahrrad-Konzert, bei dem die Teilnehmer an einem Tag mit dem Fahrrad zu verschiedenen Veranstaltungsorten unterwegs sind und an zahlreichen Konzerten, Führungen und Besichtigungen teilhaben.

 

Es gibt zehn Nachweise im RISM Online-Katalog zum Stichwort „Sanssouci“. Der preußische König Friedrich der Große (1712-1786) ist mit vielfältigen Funktionen 360 Mal im Online-Katalog vertreten. Alleine 121 Mal als Komponist, aber auch als Textdichter, Schreiber (seiner eigenen Werke), Vorbesitzer und Widmungsträger.

 

 

Abbildung: Friedrich der Große, Konzert für 2 Flöten und Cembalo D-Dur, Darmstadt, Universitäts- und Landesbibliothek, Musikabteilung (D-DS) Mus. ms. 320 (RISM ID no. 450001960).


###teilen###

Kategorie: Veranstaltungen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.