Georg Philipp Telemann – 250. Todestag

An Georg Philipp Telemann (1681-1767) führt dieses Jahr kein Weg vorbei. Am 25. Juni jährt sich sein Todestag zum 250. Mal. Dieser Gedenktag hat einiges in Bewegung gesetzt. Bereits Ende 2016 hat sich ein Telemannstädte-Netzwerk gebildet. Dazu haben sich die 10 Städte zusammengeschlossen, in denen Telemann lebte und längere Zeit wirkte: Magdeburg, Clausthal-Zellerfeld, Hildesheim, Leipzig, Żary (Sorau), Pszczyna (Pless), Eisenach, Frankfurt am Main, Hamburg, Paris. In städtepartnerschaftlichem Miteinander präsentieren kleine Kommunen und große Metropolen ihren Umgang mit Telemann und seinem Werk im Jubiläumsjahr. Mit einer Vielzahl von Angeboten und Veranstaltungen wird seine Persönlichkeit gewürdigt. Das reicht von Interpretationen in historisch-informierter Aufführungspraxis bis zur Verarbeitung von Telemanns Kompositionen im Jazz und Hip-Hop. Auf einer eigenen Website zum Jubiläum können Sie alles einsehen und sich Termine vormerken.

 

Im RISM Online-Katalog steht Telemann weit oben in der Liste der Komponisten, von denen die meisten Musikquellen verzeichnet sind. Lässt man Anonymus und die Collection-Einträge außen vor, befindet sich Telemann auf Rang 9 mit 5.493 Einträgen, direkt hinter Johann Sebastian Bach (6.634) sowie Johann Adolf Hasse (5.639) und gefolgt von seinem Patenkind Carl Philipp Emanuel Bach (4.170).

Die Handschriften mit Telemanns Werken sind zu weiten Teilen digitalisiert (973 Links zu Digitalisaten). Allen voran stehen die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt (D-DS, 334), die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) Dresden (D-Dl, 326) und die Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz (D-B, 181). Zur Zeit wird - neben den Telemann-Autographen aus D-B - auch der Bestand des Adjuvantenarchivs Goldbach bei Gotha, der heute als Depositum in der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, Hochschularchiv – Thüringisches Landesmusikarchiv (D-WRha) aufbewahrt wird, erfasst.


 

 

Abbildung: Marsch (TWV 50:43), Autograph, D-F Ms.Ff.Mus. 1588, (RISM ID no. 4500004844)

 

 

 

 

 

 

Kategorie: Veranstaltungen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Einen Kommentar hinzufügen

Bitte alle Felder ausfüllen! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Code nicht lesbar? Bitte hier klicken.

RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.