Neue Projekte zu den Musikinicipits des RISM

Wenn Sie den RISM-Katalog verwenden, wissen Sie das die Musikincipits ein Element ist, das RISM von anderen Musikprojekten und Katalogen abhebt: Die Möglichkeit die ersten Noten zu sehen und danach zu suchen. In der Erweiterten Suche können Sie nach Notennamen suchen oder mit dem On-Screen-Piano nach Noten oder Intervallen suchen, die irgendwo in unseren über 1,7 Millionen Musikincipits vorkommen.


Unsere Daten sind als offene Daten unter einer Creative Commons 3. 0 Lizenz (CC-BY) frei verfügbar, so dass die Daten in anderen Projekten kostenlos verwendet werden können. Hier sind einige externe Projekte, die sich mit Musik-Incipits beschäftigen.

Jacek Salamon hat für die Musik-Incipits von RISM ein Tool entwickelt, das nach melodischer Ähnlichkeit und auch nach Rhythmus sucht. Seine Incipit-Suchmaschine ordnet die Ergebnisse nach Ähnlichkeit, und die rhythmische Suche kann Ihnen helfen, Ihre Auswahl schnell einzugrenzen und effizient zu suchen. Sie können sich auch die gefundenen Incipits anhören. Der Quellcode ist kostenlos verfügbar. In diesem Artikel erfahren Sie mehr darüber, was hinter der Suche steckt.

Die IncipitSearch ist auch ein neues Projekt, das an der Akademie der Wissenschaften und Literatur in Mainz (der gleichen Akademie, die RISM finanziert) entwickelt wird und Incipits aus bisher drei Datenpools enthält: RISM, Italiens Servizio Bibliotecario Nazionale (SBN) und der Gluck-Gesamtausgabe. Da alle drei den Plaine & Easie Code zur Kodierung der Incipits verwenden, kann die Suche über diese Projekte hinweg einheitlich durchgeführt werden.

Abschließend sei ein älteres, vielen bereits bekanntes Projekt erwähnt, das auch melodische Ähnlichkeit sucht, aber auf eine andere Weise: Die RISM Suche der Universität Utrecht ist auch in der Lage, Melodien zu finden, die Varianten der Abfragemelodie sind.

Wir freuen uns immer über die Verwendung unserer Daten in anderen Projekten und hoffen, dass diese Tools Ihnen helfen können, die Daten von RISM mit verschiedenen Ansätzen zu erforschen.

Abschließend sind kürzlich einige Artikel aus dem Bereich Music Information Retrieval (MIR) erschienen, die sich auf die RISM-Musikincipits konzentrieren:

  • Calvo-Zaragoza, Jorge und David Rizo: "End-to-End Neural Optical Music Recognition of Monophonic Scores", in: Applied Sciences 8, no. 4 (2018): article 606. Online verfügbar.
  • Calvo-Zaragoza, Jorge und David Rizo: "Camera-PrIMuS: Neural End-to-End Optical Music Recognition on Realistic Monophonic Scores", in: 19th International Society for Music Information Retrieval Conference, Paris, France, 2018. Online verfügbar.
  • Zitellini, Rodolfo, Geert-Jan Giezeman, Frans Wiering und Laurent Pugin: "Incipit Melodic Similarity Matching in Muscat", in: 19th International Society for Music Information Retrieval Conference, Paris, France, 2018. Abstrakt hier verfügbar.

 

Abbildung: Beispielsuche auf musicalsources.org.

 

Kategorie: Datenquellen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.