Zum 250. Geburtstag von Caroline Pichler

Am 7. September 1769 wurde Caroline von Greiner in Wien geboren. Sie war eine österreichische Schriftstellerin und Lyrikerin, die einem künstlerisch begabten Elternhaus entstammte.

Im Jahre 1796 heiratete sie den Regierungssekretär Andreas Pichler (1764–1837). Ermutigt durch ihren Mann und ihre eigenen Wünsche führte sie viele Jahre lang einen Salon in Wien, der nicht nur von Literaten sondern auch von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert besucht wurde.

Caroline Pichler
schrieb Romane, Erzählungen, Dramen und Gedichte. Bereits ihr erstes Werk Gleichnisse von 1799 war erfolgreich. Berühmt wurde sie vor allem durch ihre historischen Romane.

Caroline Pichler
starb am 9. Juli 1843 in Wien. Ihre vierbändige Autobiographie Denkwürdigkeiten aus meinem Leben wurde 1844 posthum veröffentlicht. Eine Ausgabe der Sämtliche Werke der Schriftstellerin umfasst 60 Bände und erschien von 1820 bis 1845.

Der RISM-Katlaog verzeichnet mehr als 20 Einträge mit Musikquellen, die in Verbindung mit Caroline Pichler stehen.
Hervorzuheben sind die verschiedenen Vertonungen des Mathilde-Stoffes durch Moritz Hauptmann (siehe Abbildung), Friedrich Wilhelm Grund (RISM ID no. 452011459) oder Carl Loewe (RISM ID no. 453500832) sowie die Kantate Das befreite Deutschland von Louis Spohr und die Lieder von Franz Schubert aus Pichlers Idyllen (RISM ID no. 452509597 und RISM ID no. 454509599).


Abbildung: Moritz Hauptmann, Quintett aus Mathilde, Opera in 3 Akten, D-Dl Mus.4800-F-2 (RISM ID no. 270002797).


Kategorie: Veranstaltungen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.


RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.