Zum 50. Todestag von Otto Erich Deutsch

Otto Erich Deutsch (1883-1967), dessen Todestag sich heute zum 50. Mal jährt, teilt mit Ludwig von Köchel (1800-1877) und Anthony van Hoboken (1887-1983) das Schicksal, der Nachwelt vor allem durch ein Werkverzeichnis im Gedächtnis zu bleiben. Mit Hoboken verbindet ihn sogar noch mehr: Von 1926 bis 1935 war er Bibliothekar von dessen Musiksammlung.

Doch der Reihe nach: Deutschs Karriere hatte zu Beginn bestenfalls einen indirekten Bezug zur Musik. Nach seinem Studium der Kunst- und Literaturgeschichte arbeitete er zunächst als Kunstkritiker und Assistent am kunsthistorischen Institut der Universität Wien und widmete sich in seinen Studien vor allem dem Wiener Biedermeier. Seine erste Publikation, das Schubert-Brevier aus dem Jahr 1905, widmete sich allerdings bereits dem Komponisten, der zeitlebens der Mittelpunkt seiner wissenschaftlichen Studien sein sollte. Bereits in den Jahren 1913-1914 entstand seine viel beachtete Schubert-Biographie Franz Schubert: Die Dokumente seines Lebens und Schaffens.

Um der Verfolgung durch die Nationalsozialisten aufgrund seines jüdischen Glaubens zu entgehen, emigrierte Deutsch 1939 nach England und wurde 1947 britischer Staatsbürger. In dieser Zeit (1951) entstand in Zusammenarbeit mit Donald R. Wakeling auch sein Schubert: Thematic Catalogue of all his Works in Chronologiacal Order, das heute kurz als Deutsch-Verzeichnis bekannt ist.

Auch wenn Deutsch beispielsweise in seiner Funktion als Ehrenpräsident der 1963 gegründeten Internationalen Schubert-Gesellschaft scheinbar untrennbar mit Franz Schubert verbunden zu sein scheint, sollte nicht vergessen werden, dass er sich in über 100 weiteren Publikationen auch Mozart, Beethoven, Haydn oder Händel widmete.

Bei RISM ist Deutsch natürlich vor allem dank des Schubert-Werkverzeichnisses präsent: In fast 1.600 Schubert-Musikquellen ist es zitiert. Auch sein Verzeichnis Musikverlagsnummern. Eine Auswahl von 40 datierten Listen 1710-1900 (Berlin: Merseburger 1961) ist für RISM äußerst hilfreich zur Datierung der Musikdrucke.


Abbildung: Otto Erich Deutsch circa 1928, aus Programmzeitschrift der RAVAG „Radio Wien“ vom 26. März 1928, S. 23, via Wikidata.

Kategorie: Veranstaltungen



Nächster Artikel >
< Vorheriger Artikel

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Einen Kommentar hinzufügen

Bitte alle Felder ausfüllen! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Code nicht lesbar? Bitte hier klicken.

RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.