Nachrichtenarchiv

Neuerscheinungen: Neuer Band in der RISM Serie B erschienen: Balinese Palm-Leaf Manuscripts

RISM kündigt den neuesten Band der Publikationsserie B an: Tilman Seebass, Catalogue raisonné of the Balinese Palm-Leaf Manuscripts with Music Notation (RISM B/XVI). München: Henle 2015.

weiterlesen

Veranstaltungen: Sammeln – Musizieren – Forschen. Zur Dresdner höfischen Musik des 18. Jahrhunderts

Im Rahmen des DFG-geförderten Projekts „Die Notenbestände der Dresdner Hofkirche und der Königlichen Privat-Musikaliensammlung aus der Zeit der sächsisch-polnischen Union. Erschließung – Digitalisierung – Präsentation“ veranstaltet die SLUB Dresden vom 21.–23. Januar 2016 ein internationales...

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Schubert-Autographe in Schubert online

Alle autographe Musikhandschriften von Franz Schubert (1797-1828), die in der  Staatsbibliothek zu Berlin (SBB; rund 60 Autographe) aufbewahrt werden,  - wurden als Teil des Projektes "Schubert online" digitalisiert und in der RISM-Datenbank katalogisiert. Die digitalisierten...

weiterlesen

Veranstaltungen: Aus dem Schatzkästchen der Bibliothek: Ein RISM-Konzert in Köln

Die Bibliothek der Hochschule für Musik und Tanz Köln (RISM-Sigel: D-KNh) beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Musikhandschriften, mit einem Schwerpunkt auf Vokalmusik der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Es handelt sich überwiegend um Altbestände, die von der Vorgängerinstitution, dem...

weiterlesen

Eigendarstellung: Neue CD: Die Orgel von Johann Konrad Wörle

Neue Klangpremieren: Präsentiert wird Musik aus der Biblioteca dell'Accademia nazionale dei Lincei e Corsiniana in Rom (I-Rli), der Biblioteca nazionale centrale in Rom (I-Rn) und der Santini-Bibliothek in Münster (D-MÜs) auf einer Orgel des Tiroler Orgelmachers Johann Konrad Wörle (auch bekannt...

weiterlesen

Bibliotheksbestände: Die Bibliothèque royale de Belgique erwirbt das einzig bekannte Manuskript von Le Retour des plaisirs (1719) von André Vaillant

Die Musikabteilung der Bibliothèque royale de Belgique hat kürzlich die handschriftliche Partitur (Signatur Mus. Ms. 4448) von Gilles-Joseph de Boussu erworben. Das Manuskript ist die bislang einzig bekannte Quelle der Oper "Le Retour des plaisirs".

weiterlesen

Pressespiegel: Luigi Marchesi - ein berühmter Sänger des 18. Jahrhunderts

Luigi Marchesi (1754-1829) – einer der berühmtesten Sänger Ende des 18. Jahrhunderts – gilt in den nächsten Tagen die Aufmerksamkeit. Der Kastrat, dessen Karriere 1765 als Sängerknabe im Mailänder Dom begann und 1805 in der Scala geendete, wird in Italien groß gefeiert. In seiner Heimatstadt Inzago...

weiterlesen

Veranstaltungen: RISM-Konferenz in Taiwan

Am 15. und 16. Oktober findet die Taipei  Collaborative Project on Chinese Music Resources an der National Taiwan Normal University statt. Die von Chun-Zen Huang organisierte Tagung versucht, ein Netz von Musikrepertorien in chinesisch sprechenden Gebieten (hauptsächlich China, Hongkong,...

weiterlesen

Wiederentdeckt: Neue Vivaldi-Entdeckungen in Dresden

Den folgenden Gastbeitrag schrieb Francisco Javier Lupiáñez Ruiz:Vor zwei Jahren startete ich mit den Vorbereitungen zu einem Konzertprogramm mit anonymen Werken aus der Schrank II-Sammlung in der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB). Der Schrank II...

weiterlesen

Eigendarstellung: Musik, Musikwisssenschaft, Bibliotheken: Ein Praktikumsbericht

Wir haben gerade unsere Praktikantin Anne-Marie Wurster verabschiedet, die uns fünf Wochen hier in der RISM Zentralredaktion in Frankfurt unterstützte. Sie hat die Eindrücke dieser Zeit hier zusammengefasst: An die Schnittstelle von Musikwissenschaft und Bibliothekswesen – da wollte ich...

weiterlesen
<< Erste < Vorherige 1-10 11-12 Nächste > Letzte >>

RSS-Feed abonnieren

COPYRIGHT

Sofern kein Autor namentlich genannt ist (bitte achten Sie darauf, ob ein Ansprechpartner genannt ist), wird die Wiederverwendung einer RISM Nachricht unter dem Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License erlaubt. In allen anderen Fällen, wenden Sie sich bitte an den Autor.